Tomaso ist Pfarrer geworden. Er hatte eigentlich kaum eine Wahl. Entweder Lehrer, Pfarrer oder nichts, resp. Hilfjobs anzunehmen. Mehr hatten die Vororte der grossen Stadt für einen wie ihn nicht zu bieten. Der Lehrer und dann auch der damalige Pfarrer aber sprachen auf ihn und seine Eltern ein: er soll ins Internat gehen, studieren, das sei der einzige Weg aus der Misere. Also tat er es. Er hatte furchtbar Heimweh, jahrelang, auch nach der Misere kann man sich sehnen. Aber schliesslich wurde er erwachsen und wie jeder Erwachsene verschob er seine Ängste und Gefühle ins Nirwana, bis sie ihn wieder einholen würden.

weiterlesen unter Monatsgeschichten...

Normal?

So langsam wird unsere Welt wieder normal. Normal? Was heisst das in der heutigen Welt? Ich bin überzeugt, dass das Virus und seine Folgen unser Leben noch lange prägen wird. Unsicher bleibt, in welcher Art.

Wir werden lernen müssen mit Unsicherheit zu leben.
Das ist nicht einfach.

Ich stehe Ihnen, Ihren Teams oder Vereinen für Coaching und Referate wieder zur Verfügung ab 01.9.2020, auch hier mit der Unsicherheit, wie dann unsere „Normalität“ aussehen wird In der Zwischenzeit und für einen lustvollen Sommer – mit vielleicht begrenzteren Radius – empfehle ich Ihnen das Lesen, kurze Texte wie in den Cahiers, längere wie in Anna oder gar historische wie in Mittendrin.

Und die Monatsgeschichten stehen Ihnen selbstverständlich auch zur Verfügung. Viel Spass!

Schon festgelegt sind:

29. September, 16h
Jubiläum Schweizerische Arbeitsgemeinsschaft Gentechnologie SAG,
Déteils folgen

15. Oktober, 18h
In Sorge um die Welt der Enkelkinder

Monika Stocker (72) gehört zu den KlimaSeniorinnen, die gegen den Bund klagen und schärfere Massnahmen gegen die Umweltzerstörung fordern. Sie berufen sich dabei auf Artikel 74 der Bundesverfassung, der den Bund verpflichtet, den Menschen und seine Umwelt vor «schädlichen und lästigen Einwirkungen» zu schützen. «Wir klagen, weil alles, was uns lieb ist, auf dem Spiel steht», heisst es in ihrem Manifest. Was können wir also tun, damit die Welt unserer Enkelkinder lebenswert bleibt? Als sozialpolitische Grüne der ersten Stunde und als Aktive der GrossmütterRevolution entwickelt Monika Stocker ihre Vorstellungen von einer radikal neuen Gesellschafts- und Umweltpolitik.

21. Oktober, 1430h
Altersarmut Stadtsaal Dietikon (verschoben vom 18. März)

04. November
Alt sein mit Lust – warum nicht?
Freiwillige der Pro Senectute Wetzikon, Programm folgt

6. Juni 2020 auf den 5. Juni 2021
Die Tagung der EVP Frauen wurde um ein Jahr verschoben

www.evppev.ch

 

Wenn Sie eine Lesung oder ein Referat planen, zu dem Sie mich einladen möchten, bin ich für sehr frühzeitige Terminsuche dankbar: Kontakt per Mail

Bücherverkauf

MITTENDRIN

Fünf Jahrzehnte Sozialarbeit 1968-2018,
ein Lesebuch mit Geschichte und Geschichten
Atelier Monika Stocker, 220 Seiten, Hardcover
bestellen
Alles hat seine Zeit

ein Lesebuch zur Hochaltrigkeit
tvz Theologischer Verlag Zürich, 2015, 128 Seiten, Paperback mit zahlreichen schwarz-weissen und farbigen Illustrationen
bestellen
© Copyright Monika Stocker